Datenschutzerklärung

Nutzer der Zahlungsdienste „Everifin“

im Sinne der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr

(im Folgenden „DSGVO“)

Die ordnungsgemäße Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten wie auch der Schutz Ihrer Privatsphäre ist uns sehr wichtig, daher werden Ihre personenbezogenen Daten bei der Verarbeitung in Übereinstimmung mit den geltenden Rechtsvorschriften gehandhabt und mit maximaler Sorgfalt geschützt.

Die nachfolgenden Datenschutzhinweise sollen Ihnen insbesondere detailliert erläutern, welche personenbezogenen Daten wir verarbeiten, warum wir sie verarbeiten, welche Rechte Ihnen im Zusammenhang mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zustehen wie auch weitere Informationen, die für Sie von Interesse sein könnten und die mit der Verarbeitung personenbezogener Daten zusammenhängen.

In dieser Erklärung finden Sie insbesondere Informationen zu den folgenden Themen:

1. Wer ist der Verantwortliche für Ihre personenbezogenen Daten

2. Weitere Informationen über einzelne Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

3. Weitere Informationen über einzelne Verarbeitungszwecke

4. Hinweis auf Ihre Rechte bezüglich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

1. Wer ist der Verantwortliche für Ihre personenbezogenen Daten?

Der Verantwortliche für personenbezogene Daten ist stets diejenige Firma, der die Daten übermittelt wurden und welche den Zweck und die Mittel der Verarbeitung personenbezogener Daten bestimmt.

Der Verantwortliche für Ihre personenbezogenen Daten ist der Anbieter der Zahlungsdienste „Everifin“, nämlich die Handelsgesellschaft Usability Engineering Center s. r. o., mit Sitz in Mikovíniho 8, 917 01 Trnava, eingetragen im Handelsregister des Bezirksgerichts Trnava, Abteil: Sro, Einlage Nr.:30858/T, Firmen-Nr.: 46 963 774 (im Folgenden der „Verantwortliche“).

Bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten kann es im Hinblick auf den Charakter der vom Verantwortlichen erbrachten Dienstleistungen zur Datenübermittlung in Drittländer kommen, jedoch ausschließlich in die EU- und EWR-Mitgliedstaaten.

Kontaktangaben des Verantwortlichen:

Anschrift: Usability Engineering Center, s. r. o.

Mikovíniho 8, 917 01 Trnava, Slowakei

E-Mail: [email protected]

Mobiltelefon: +421 918 935 649

2. Welche Rechtsgrundlage begründet unsere Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten?

Der Verantwortliche verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten auf einer der untengenannten Rechtsgrundlagen:

Rechtliche Verpflichtungen des Verantwortlichen. Die Pflicht, Ihre personenbezogenen Daten zu verarbeiten, besteht in diesem Fall für den Verantwortlichen aufgrund mehrerer allgemein verbindlicher Rechtsvorschriften, die insbesondere Steuern und sonstige Finanzleistungen regeln, wie auch aufgrund weiterer besonderer Rechtsvorschriften, insbesondere aus dem Gesetz zum Schutz vor Legalisierung der Erträge aus Straftaten und Schutz vor Terrorismusfinanzierung, dem Gesetz zur Meldung von Verstößen, dem Gesetz über Zahlungsdienste, dem Finanzmarktaufsichtsgesetz oder Gesetz über die Nationalbank der Slowakei; die Offenlegung personenbezogener Daten in diesem Falle begründet eine rechtliche Verpflichtung, der es zur Erfüllung der gesetzlichen Rechte und Pflichten des Verantwortlichen bedarf.

Erfüllung des Vertrags durch den Verantwortlichen. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch den Verantwortlichen ist in diesem Fall für Abschluss des Vertrags mit dem Verantwortlichen erforderlich und schließlich dafür, dass der Verantwortliche Dienstleistungen für Sie ordnungsgemäß erbringen kann, zu welcher Erbringung er sich verpflichtet hat, d. h. insbesondere Vermittlung von Informationen über Ihre Zahlungskonten, Übermittlung von Zahlungsaufträgen auf Ihre Anweisung in Bezug auf Ihr Zahlungskonto, welches bei einem anderen Zahlungsdienstleister geführt wird, und bei Bedarf auch für Werbezwecke und für die Zwecke der weiteren Kommunikation mit Ihnen. Die Überlassung personenbezogener Daten ist in diesem Falle eine vertragliche Voraussetzung für den Abschluss des Vertrags zwischen dem Verantwortlichen und der betroffenen Person.

Die Einwilligung der betroffenen Person in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten kann auch mit Ihrer Zustimmung begründet sein, insbesondere bezüglich der einzelnen Zahlungsvorgänge, wenn die Zustimmung durch Autorisierung des konkreten Zahlungsvorgangs erfolgt. Die Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen, und das mit einem Schreiben an: Mikovíniho 8, 917 07 Trnava oder elektronisch mit einem E-Mail an: [email protected]; etwaige spätere Widerrufe der Einwilligung sind unbeschadet der Rechtmäßigkeit der Verarbeitung personenbezogener Daten vor dem Widerruf; die Übermittlung personenbezogener Daten ist in diesem Falle nicht gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben und erfolgt völlig freiwillig. In manchen Fällen ist sie jedoch für eine ordnungsgemäße Erbringung der Dienstleistungen durch den Verantwortlichen erforderlich.

Das berechtigte Interesse des Verantwortlichen. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten kann auch durch das berechtigte Interesse des Verantwortlichen gegeben sein, wenn der Verantwortliche verpflichtet ist, zu prüfen, ob derartige Verarbeitung nicht exzessiven Eingriff in Ihre Rechte begründet. Als berechtigtes Interesse des Verantwortlichen gilt insbesondere Verteidigung rechtlicher Ansprüche des Verantwortlichen und Versand des Dienstleistungsangebots des Verantwortlichen an bestehende Kunden. Nähere Informationen sind auf Ersuchen an den vorgenannten Kontakten des Verantwortlichen erhältlich. Die Übermittlung personenbezogener Daten ist in diesem Falle nicht gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben und erfolgt völlig freiwillig. In manchen Fällen ist sie jedoch für eine ordnungsgemäße Erbringung der Dienstleistungen durch den Verantwortlichen erforderlich.

3. Für welche Zwecke verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten?

Der Verantwortliche verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten stets zu einem konkreten und vorab definierten Zweck:

Erbringung der Dienstleistungen des Verantwortlichen

Der Verantwortliche verarbeitet personenbezogene Daten insbesondere für die Zwecke der ordnungsgemäßen Erbringung von Zahlungsdiensten im Sinne des gegenseitigen Vertragsverhältnisses mit der betroffenen Person, primär Vermittlung konsolidierter Informationen über ein oder mehrere Zahlungskonten der betroffenen Person, Übermittlung von Zahlungsaufträgen auf Anweisung der betroffenen Person in Bezug auf Ihr Zahlungskonto, das bei einem anderen Zahlungsdienstleister geführt wird, oder Erfassung der Tätigkeit des Verantwortlichen für die Zwecke der Aufsicht über die Tätigkeit des Verantwortlichen, inklusive der Verarbeitung statistischer oder sonstiger Meldungen für derartige Zwecke.

• Rechtsgrundlage:

Rechtliche Verpflichtungen des Verantwortlichen

Erfüllung des Vertrags durch den Verantwortlichen

Einwilligung der betroffenen Person

Berechtigtes Interesse des Verantwortlichen

• Umfang personenbezogener Daten:

Gängige personenbezogene Daten, die der Verantwortliche von der betroffenen Person erhebt: Vor- und Zuname, E-Mail, Telefon, Geburtstag, Personenkennzahl, Hauptwohnsitz, Nebenwohnsitz, Name des Zahlungskontos, Zahlungskonto-Nr., Identitätsnachweis (z. B. Personalausweis, Reisedokument), Hinweis darauf, ob der Nutzer oder der wirtschaftliche Eigentümer eine politisch exponierte Person ist und Herkunft seiner finanziellen Vermögenswerte (bei Rechtspersonen werden gleiche Daten zur Identifizierung der wirtschaftlichen Eigentümer erhoben, bei politisch exponierten Personen noch ein weiterer Identitätsnachweis), IP-Adresse

• Dauer, für welche personenbezogene Daten gespeichert werden:

Der Verantwortliche für die Verarbeitung personenbezogener Daten hat das Recht, die personenbezogenen Daten der betroffenen Personen 5 Jahre lang nach der Beendigung des Vertragsverhältnisses zwischen dem Verantwortlichen und der betroffenen Person zu verarbeiten, soweit eine Rechtsvorschrift nicht eine längere Speicherdauer bestimmt oder eine andere Rechtsgrundlage für die Speicherung gegeben ist.

• Dritte:

Neben dem Verantwortlichen haben auch folgende Personen Zugang zu personenbezogenen Daten: Mitarbeiter des Verantwortlichen, der Rechtsvertreter, der externe Postdienstanbieter und die Nationalbank der Slowakei, oder andere zuständige Behörden bei der Ausübung der Aufsicht über die Tätigkeit des Verantwortlichen, Gerichte und sonstige für die Streitbeilegung zuständige Behörden oder Vollstreckungsbehörden oder Gerichtsvollzieher.

Schutz vor Geldwäsche

Im Hinblick auf den Charakter seiner Tätigkeit verarbeitet der Verantwortliche personenbezogene Daten auch für die Zwecke der Erfüllung seiner durch gesetzliche Sondervorschriften vorgesehenen Pflichten, insbesondere durch das Geldwäschegesetz, primär in Bezug auf die Feststellung und Prüfung der Kundenidentifizierung und Prüfung und Aufdeckung außergewöhnlicher Geschäfte.

• Rechtsgrundlage:

Rechtliche Verpflichtungen des Verantwortlichen

• Umfang personenbezogener Daten:

Gängige personenbezogene Daten, die der Verantwortliche von der betroffenen Person erhebt: Vor- und Zuname, E-Mail, Telefon, Geburtstag, Personenkennzahl, Hauptwohnsitz, Nebenwohnsitz, Name des Zahlungskontos, Zahlungskonto-Nr., Identitätsnachweis (z. B. Personalausweis, Reisedokument), Hinweis darauf, ob der Nutzer oder der wirtschaftliche Eigentümer eine politisch exponierte Person ist und Herkunft seiner finanziellen Vermögenswerte (bei Rechtspersonen werden gleiche Daten zur Identifizierung der wirtschaftlichen Eigentümer erhoben). Bei der politisch exponierten Person wird noch ein weiteres Dokument als Identitätsnachweis verlangt.

• Dauer, für welche personenbezogene Daten gespeichert werden:

Der Verantwortliche hat das Recht, die personenbezogenen Daten der betroffenen Personen 5 Jahre lang nach der Beendigung des Vertragsverhältnisses zwischen dem Verantwortlichen und der betroffenen Person zu verarbeiten, soweit ein schriftliches Ersuchen des Finanznachrichtendiensts nicht eine längere Speicherdauer verlangt oder eine andere Rechtsgrundlage für die Speicherung gegeben ist, die jedoch nicht 10 Jahre überschreiten darf.

• Dritte:

Neben dem Verantwortlichen haben auch folgende Personen Zugang zu personenbezogenen Daten: Finanznachrichtendienst, oder andere zuständige Organe bei der Ausübung von Aufsicht, externer Anbieter des Validierungsservice für Identitätsnachweise.

Direktwerbung und Statistiken

Der Verantwortliche verarbeitet personenbezogene Daten zu Zwecken der Marktforschung in Bezug auf Nutzung der Zahlungsdienste des Verantwortlichen und für die Zwecke der Mitteilungen über neue Angebote an Kunden.

• Rechtsgrundlage:

Einwilligung der betroffenen Person

Berechtigtes Interesse des Verantwortlichen

Umfang personenbezogener Daten:

Gängige personenbezogene Daten, die der Verantwortliche von der betroffenen Person erhebt: Vor- und Zuname, und E-Mail.

• Dauer, für welche personenbezogene Daten gespeichert werden:

Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten der betroffenen Personen für Marketing- und Informationszwecke nur für die notwendige Dauer, jedoch längstens bis zur Abmeldung vom Newsletter des Verantwortlichen oder dem Widerruf der Einwilligung, soweit die Rechtsvorschriften nicht eine längere Speicherdauer vorsehen oder eine andere Rechtsgrundlage für die Speicherung besteht.

• Dritte:

Neben dem Verantwortlichen haben auch folgende Personen Zugang zu personenbezogenen Daten: Mitarbeiter des Verantwortlichen.

4. Welche Rechte haben Sie im Zusammenhang mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten?

Die betroffenen Personen haben das Recht, Folgendes von dem Verantwortlichen soweit zu verlangen, als es nicht den allgemein verbindlichen Rechtsvorschriften widerspricht:

- Auskunft zu ihren personenbezogenen Daten,

- Recht auf Berichtigung personenbezogener Daten,

- Recht auf Löschung personenbezogener Daten,

- Recht auf Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten,

- Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten,

- Recht auf Datenübertragbarkeit ihrer personenbezogenen Daten,

- Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde.

Die vorgenannten Rechte der betroffenen Personen sind näher in Art. 15-21 DSGVO ausgeführt.

Wie können Sie Ihre Rechte bezüglich der personenbezogenen Daten geltend machen?

Ihre Rechte können Sie mit einem schriftlichen Antrag per Post an: Mikovíniho 8, 917 01 Trnava oder elektronisch an E-Mail:[email protected] geltend machen.

Der Verantwortliche wird Ihren Antrag bezüglich Verarbeitung der personenbezogenen Daten unverzüglich erledigt, jedoch nicht später als ein Monat ab Eingang. In Sonderfällen kann der Verantwortliche diese Frist um weitere zwei Monate verlängern, aber hat Sie stets über die Gründe der Fristverlängerung binnen eines Monats ab Eingang des Antrags zu benachrichtigen.

Der Verantwortliche antwortet auf Ihre Anträge grundsätzlich unentgeltlich, sollten jedoch Ihre Anträge exzessiv, offenbar unbegründet oder häufig wiederholend sein, kann der Verantwortliche eine angemessene Bearbeitungsgebühr für die Erledigung davon erheben.

Aktualisierung personenbezogener Daten:

Das Ziel des Verantwortlichen ist es nur aktuelle und genaue personenbezogene Daten zu verarbeiten. Bitte melden Sie jegliche Änderungen Ihrer übermittelten personenbezogenen Daten dem Verantwortlichen, und das per Post an: Mikovíniho 8, 917 01 Trnava oder elektronisch an E-Mail: [email protected]